Julya Rabinowich

1977              entwurzelt & umgetopft nach Wien
1993 - 1996  Studium am Institut für Translationswissenschaften, Wien
1998 - 2006  Studium an der Universität für Angewandte Kunst Wien, Diplom
2006 – 2011 Arbeit als Simultandolmetscherin im Rahmen von Psychotherapie- und Psychiatriesitzungen mit Flüchtlingen für Diakonie und Hemayat, Zentrum für Folter-und Kriegsüberlebende
ab 2012        wöchentliche Kolumne in der Tageszeitung „Der Standard“

Beiträge u.a. für Ö1, Falter, DIE ZEIT

Für ihren Debütroman Spaltkopf (2008) erhielt Julya Rabinowich u.a. den Rauriser Literaturpreis (2009). 2011 nahm sie an den Tagen der deutschsprachigen Literatur (Bachmann-Preis, Shortlist) teil. Ihr Debütroman Spaltkopf wurde in mehrere Sprachen (u.a. Englisch) übersetzt.

Hier geht es zur Webseite von Julya Rabinowich.

 

 

 

 

 

 

back to top